Morgennebel

Fujifilm X100V mit Super EBC 23mm 1:2 II
1/900 sec | f/4 | ISO 160

2022-05-02

Neujahrsausfahrt

Mit zwei anderen Velomobilisten hatte ich mich vor ein paar Tagen zu einer Neujahrsausfahrt verabredet. Der eine wohnt gerade auf der anderen Seeseite, der andere etwas im Hinterland, so dass wir uns bei Stockach getroffen haben, um eine kleine Runde zu fahren.

Wie man sieht, begann der Tag mit ziemlichem Nebel.

Kurz hinter Überlingen riß der Himmel jedoch auf und es wurde wunderschön sonnig.

Leider hielt das nicht sehr lange, kaum hinter Espasingen in Richtung Radolfzell fuhren wir direkt wieder in den Nebel hinein, der den gesamten Gnadensee fest im Griff hatte. So für sich sahen die Nebelbänke, wenn man noch in der Sonne steht, sehr schön aus – auch wenn das Bild fürchterlich unscharf ist.

Bei der Ruine Schopflen könnte man, wenn die Sicht es erlauben würde, wunderbar die Wasservögel auf dem See sehen, aber auch hier hatte die Handlichkamera ihre Probleme damit, das Motiv scharfstellen zu können.

In Konstanz kam dann endlich die Sonne durch, allerdings auch erst nach dem unschönen Teil der Tour: die Nachwehen der Neujahrsfeiern gestern. Beim Einfahren in den Seestraßenradweg tat es einen Schlag und zischte - der Mitfahrer hinter mir hatte eine weiße Wolke von meinem linken Vorderrad ausblasen sehen und ich selber hörte es ordentlich zischen. Die Reifen hatte einen solchen Schnitt erlitten, dass die ganze Dichtmilche sich über den Radweg ergossen hatte. Um noch nach Hause zu kommen, habe ichkurzerhand einen Schlauch eingezogen und habe wieder aufgepumpt.

Nachdem ich die beiden Mitfahrer an der Fähre verabschiedet hatte, gab es nochmals kurz schönsten Sonnenschein, aber von Litzelstetten bis Wallhausen war wieder alles grau.

Loading...

  • Strecke: km
  • Dauer: 
  • Geschw.: km/h
  • HM: +m, -m (net: m)

2022-01-01

Radfahren 2021

So eine schlechte Jahresgesamtkilometerleistung habe ich schon seit Jahren nicht mehr gehabt. Da ist alleine das Wort schon fast länger als die 5394 km, die es Dank Corona dieses Jahr nur geworden sind. Mehrere Monate daheim arbeiten haben die täglichen Pendelfahrten unnötig gemacht, keine Fahrt nach Germersheim, weil die Spezi wieder ausgefallen ist, und auch kein Sommerurlaub; daher kommt das. Schade. Wollen wir hoffen, dass es 2022 wieder mehr Kilometer werden werden.

2021-12-31

Schlechtwetter-Blues

Die Entscheidung ist mittlerweile für die Sony alpha 7C gefallen, genau genommen schon letzte Woche Freitag. Ja, das war der Black Friday, aber gekauft habe ich die Kamera hier im lokalen Einzelhandel. Angebote für Kameras gab es dieses Jahr sowieso so gut wie keine. Das einzige, das ich gefunden hatte, war €50 Rabatt.

Seitdem ist das Wetter bescheiden - es stürmt, es regnet, es schneitt, es ist saukalt. Entsprechend traurig ist die Kamera, denn die würde gerne ein wenig benutzt werden. Immerhin ist sie letztenSonntag schon einmal kurz vor die Türe gekommen, ganz so schlimm ist es also nicht.

Hirsch

Sorgen macht mir das Hinterrad bzw. die Schaltung von DF #238, denn hinten macht es schon länger klopfende Geräusche, die sich heute auf dem Heimweg noch verstärkt haben. Das muss ich dieses Wochenende unbedingt mal anschauen. Das ist bei den herrschenden Temperaturen ein Job, der im Wintergartenerledigt werden will, der aber bereits mit den überwinternden Pflanzen vollgestellt ist. Und mehr Zeit für einen Spaziergang mit Kamera lässt es auch nicht. Es ist nicht schön…

2021-12-03

Pendeln am Morgen

Auf der Behelfsstrecke neben dem B33-Neubau zum Bahnhof Hegne.

blendende Sonne in Hegne

2021-12-02

VM im Abendrot

Wenn das Wetter, der Ort und die Zeit zusammenpassen, dann kann man auch mal anhalten, um ein Foto zu machen.

VM im Abendrot

2021-11-09

VM-Inspektion

Auf der Heimfahrt habe ich heute mal wieder die TÜF getroffen. Und wie sie das immer macht, hat sie auch dieses mal wieder alles genau kontrolliert.

VM-Inspektion

“Guten Tag, Kontrolle. Bitte lassen Sie mich mal rein.”

VM-Inspektion

“Die Ablauföffnungen sind nicht verstopft, sehr gut.”

VM-Inspektion

“Bitte kurz mal etwas zur Seite… nnngh…. Danke!”

VM-Inspektion

“Mh, Sushi, lecker. Und was ist das hier hinten?”

Ich durfte kurz darauf weiterfahren.

2021-11-05

Rettung aus einem Velomobil

Das Video ist mittlerweile auch schon ein paar Jahre alt, und je mehr Leute es gesehen haben, desto besser - jeder könnte einmal Ersthelfer sein.

In meinem DF habe ich keine Fußlöcher, aber dafür habe ich einen Wartungsdeckel, der nur mit Magneten befestigt ist. Sollte ich einen Unfall haben, ist der Wartungsdeckel mit etwas “Glück” (d.h. Glück im Unglück) schon weg, so dass man sehen kann, dass meine Schuhe noch an den Pedalen hängen. Möge ich das nie benötigen!

Als meinem alten Quest #651 die Nase abgefahren worden war, ist es mit mir darin umgekippt und hat sich um 180° gedreht - davon hatte ich ein paar blaue Flecken, sonst nichts. Üblicherweise schützen einen Velomobile sehr.

2021-10-26

Parkplatz

Es ist zwar schon September, aber die Abende sind noch lau, und dank COVID-19 sitzt man vorzugsweise sowieso lieber draußen als drinnen. So auch heute, in einem Lokal, das Außenbestuhlung anbietet. Die Wirtin ist unkompliziert und wies uns an, doch auf der anderen Straßenseite in den Kellereingang zu gehen, dort fänden wir noch weitere Stühle.

Und da stand es:

ein DF im Keller

Den Fahrer kenne ich sogar, nur wusste ich nicht, dass er hier wohnt. Ehrlich - ich dachte, ich sehe nicht richtig, aber die Form unter der Decke war eindeutig.

2021-09-11

Nebel

Anfang September. Der September scherzt nicht lange herum, sondern macht gleich ernst - kaum die ersten paar Tage vorbei, schon fährt man am Morgen durch Nebel.

Nebel

2021-09-09