dramatischer Himmel

Manchmal wird man für das frühe Aufstehen mit einer tollen Aussicht und wirklich dramatischem Himmel belohnt.

Fujifilm XPro-3 mit XF23mmF2 R WR
1/300 sec | f/5.6 | ISO 160

2022-04-27

Saharastaub

Aktuell wird wieder Saharastaub aus Afrika über das Mittelmeer und die Wolken bis in den Norden geblasen. Das passiert so gut wie jedes Jahr einmal, aber so stark wie dieses Jah habe ich es wirklich noch nie erlebt.

Man schaue sich das nur an:

Fujifilm XPro-3 mit XF23mmF2 R WR
1/125 sec | f/2.8 | ISO 200

Ja, das sah wirklich so aus, das Foto ist nicht bearbeitet (mit Ausnahme des Panorama-Stitchings), sondern sozusagen “straight out of camera”, mit der erwähnten Ausnahme. Die dadurch entstehende Weltuntergangsstimmung war so spürbar, dass sogar die Katzen keine Lust dazu hatten, rauszugehen und es bevorzugten, irgendwo im Haus zu pennen.

Mit all dem Staub in der Luft, sah auch mein DF, das ich ausgerechnet in dieser Nacht draussen stehen lassen hatte, aus:

iPhone 13 Pro mit Wide 26 mm f/1.5
1/709 sec | f/1.5 | ISO 50

2022-03-15

der See in grau

Auf den Wiesen ausserhalb des Dorfes war es kühl - Richtung Schwarzwald unangenehm düster und Richtung Alpen heller, aber immer grau. Von den Bäumen weht das Laub, es ist halt Herbst.

der See in grauen Farben

Draussen auf dem See flitzen ein paar Kitesurfer herum - auf dem Bild sieht man das nicht wirklich, nur als kleinen, schwarzen Fliegendreck über dem gegenüberliegenden Ufer. Und hinter uns, im Hafenbecken, beschweren sich die Bläßhühner und Taucher darüber, dass wir auf dem Steg stehen. Olle Meckerfritzen.

Zu Hause machen wir gleich ein paar frische Nudeln, von denen wir gleich ein paar zu den Resten des Wildschweingulasch von gestern essen werden.

2021-11-14

Morgensonne

2021-10-01

Seerhein

Seerhein

2021-09-29

Nebel

Anfang September. Der September scherzt nicht lange herum, sondern macht gleich ernst - kaum die ersten paar Tage vorbei, schon fährt man am Morgen durch Nebel.

Nebel

2021-09-09